Energiekosten runterfahren: Einfach mit dem Dachs


Der Dachs im Autohaus.





Mit einem Dachs fahren Sie immer gut


Der Dachs sorgt für Wärme und Strom im Autohaus. Und er rechnet sich Ökonomisch und ökologisch.

Zahlreiche Unternehmer profitieren von einem Dachs in ihrem Betrieb. Alle Teile im Dachs sind auf Höchstleistung für den Dauerbetrieb ausgelegt. Der kräftige Sachs Motor im Dachs macht Wärme. Das Kühlwassersystem des robusten Motors bringt die gleiche thermische Leistung wie ein modernes Heizsystem. Und der Hochleistungs-Generator macht Strom – Öko-Strom.

Als Dachs Eigentümer dienen Sie dem Klima und verdienen daran. Denn was der Dachs der Umwelt an CO2 erspart, spart er Ihnen an Geld ein. Und wenn der Dachs mal mehr Strom produziert als Sie brauchen, speisen Sie ihn gut vergütet ins Stromnetz ein.





Ein Heizsystem das mehr kann als heizen


Der Dachs. Das BHKW im Autohaus. Einfach beim Heizen Strom erzeugen.

Ob Werkstatt, Beleuchtung, Waschanlage, E-Tankstelle oder Klimaanlage – alles, was zur Ausstattung eines Autohauses gehört, heißt für Sie vor allem eines: Extrem hohe Energiekosten.

In vielen Autohäusern und Kfz-Betrieben haben sich die ständig steigenden Preise für Wärme und Strom zu einem ernst zu nehmenden Posten in der Kalkulation entwickelt. Aber nur, wenn Sie Ihren Strom weiterhin von den Stadtwerken beziehen, statt ihn einfach beim Heizen selbst zu erzeugen.





Ein Dachs im Autohaus rechnet sich


Zum Beispiel: Autohaus Lacher, Nikolaus & Nicole Gallus

Der erste Dachs arbeitet dort bereits seit 1998. „Die Automobil Süd AG hat uns damals einen Energieberater geschickt, der uns verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt hat, wie wir inhabergeführten VW- und Audi-Händler wirtschaftlicher mit dem Verbrauch von Wärme und Strom umgehen können“, sagt Nikolaus Gallus. Die mit dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) verbundene Chance, Strom selbst zu erzeugen und vor Ort auch zu nutzen, hat dem umtriebigen Unternehmer imponiert. „Unseren Strombedarf in der Nacht deckt der Dachs seitdem komplett“, erklärt er. „Und tagsüber kappt er die teuren Spitzen, denn wir müssen ja immer noch Strom vom EVU beziehen.“ Zehn Jahre nach Inbetriebnahme des ersten eigenen Kleinkraftwerks wurde dieses einer Modernisierungskur unterzogen, und weitere fünf Jahre später folgte das zweite Modul, weil „wir unser Gebrauchtwagen-Büro auf dem Gelände weiter ausgebaut haben.“ Und rechnerisch? „Lohnt es sich!“ Die jährliche Ersparnis bewegt sich im hohen vierstelligen Bereich.





Ein durchgerosteter Heizkessel hat die Freundschaft zur Familie Wernig vertieft


Autohaus Oppermann: Ihr Nissan Vertragshändler

Uwe Oppermann führt die von seinem Vater gegründete Unternehmung in zweiter Generation. „Mit Nissan bin ich groß geworden. Damals hießen die Autos noch Datsun.“ Aus diesen Zeiten muss auch der Kessel gestammt haben, der nach vielen Jahren durchgerostet ist. „Da hat mir Seniorchef Walter Wernig ein Angebot unterbreitet, das die Gegebenheiten unserer Immobilien berücksichtigt hat“, erklärt Oppermann. Bis dahin nämlich haben im Lager, der Werkstatt, den Büros und der später angebauten Verkaufshalle jeweils einzelne Heizungen für Wärme gesorgt.

Statt vieler einzelner sollte dies nun eine einzige Heizung bewerkstelligen – und die erzeugt nicht nur Wärme, sondern macht nach dem physikalischen Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung auch noch Strom. Eine tolle Sache, wie Uwe Oppermann findet, weil ihm Motoren von Haus aus ziemlich sympathisch sind, und er unter dem Strich auch noch jede Menge Geld spart: Vierstellig, jedes Jahr. „Mein Steuerberater hat die Kalkulationen durchgerechnet und gesagt: ‚Mach’ es’“, erinnert sich der Autohändler an den Herbst 2010.

Pünktlich am 1. Dezember desselben Jahres nahmen sie das Kraftwerk im Waschmaschinenformat in Betrieb. Seitdem liefert der Dachs regelmäßig thermische wie elektrische Energie. Beide Formen nutzt Oppermann natürlich in den eigenen gewerblichen Wänden. Den überschüssigen Strom verkauft er zudem an den regionalen Versorger, die Kreiswerke Gelnhausen. So spart der Kaufmann nicht nur, weil er jetzt weniger Strom vom Versorger kaufen muss. Er schreibt ihm auch alle drei Monate eine Rechnung für den ins Netz eingespeisten Strom.

Wohl auch deshalb hat er vom Kauf einer Wärmepumpe Abstand genommen, weil „ich der Sache nicht so recht traue“, wie Uwe Oppermann einräumt. Außerdem „macht die keinen Strom, sondern verbraucht welchen“. Zum Dachs hat er auch nicht lange nach einer Alternative im Kraftwerksmarkt gesucht: „Den Sachs-Motor kenne ich. Das ist eine zuverlässige Sache.“ Am Ende hat das Vertrauen in den Heizungsfachmann Wernig den Ausschlag gegeben, und das Vertrauen, das er in dessen Kompetenz gesetzt hat. Damit ist Motorenfachmann Oppermann bislang stets gut gefahren. „Ich bin einfach sehr zufrieden damit.“





Der Dachs erzeugt nicht nur Strom und Wärme


Er reduziert auch die Energiekosten um bis zu 50 %.

  • Der Dachs ist eine Heizung, die mehr kann als heizen: Umweltfreundlichen Strom erzeugen.
  • Der Dachs sorgt für einen besseren Primärenergiefaktor und beste Noten im Energieausweis.
  • Er hilft dabei, einfach die Anforderungen für Förderungen und zinsgünstige KfW-Darlehen zu erfüllen.
  • Er ist hoch wirtschaftlich dank niedrigster Betriebskosten inkl. Vollwartungsvertrag.
  • Bereits über 36.000 Mal in Privathäusern und Gewerbebetrieben im Einsatz.
  • Einfache Installation und geringer Platzbedarf.
  • Hohe Qualität des bewährten Gerätes vom Marktführer SenerTec.





Weil eine Dachs Anlage auch eine gute Geldanlage ist


Entscheiden Sie sich jetzt für einen Dachs vom Marktführer!

  • Der Dachs beschert Ihnen regelmäßige, staatlich garantierte Einnahmen aus der Stromeinspeisung ins öffentliche Netz und aus der Vergütung für Ihren selbst genutzten Strom.
  • Der Dachs sorgt zuverlässig für geringere Energiekosten in Ihrem Betrieb, und das zahlt sich aus.
  • Der Dachs ist hocheffizient und deshalb von der Energiesteuer befreit und erhöht gleichzeitig den Wert Ihrer Immobilie.





Er wird auch noch staatlich gefördert

Ihr Anlageberater würde Ihnen mit Sicherheit zu einer Dachs Anlage raten.

Denn wer beim Heizen eigenen Strom produziert, besitzt nicht nur eine umweltfreundliche Heizung, sondern auch eine gut verzinste Geldanlage. Der Dachs amortisiert sich während seiner Laufzeit ganz locker, beispielsweise über die Einsparungen in der Stromrechnung sowie die Rückvergütung für selbst erzeugten Strom.

BAFA-Zuschüsse ¹ 3.688 €
Betrachtungszeitraum 60.000 Vollbenutzungsstunden
KWK-Zuschlag ² 21.120 €
Energiesteuererstattung ³ 5.740 €
Gesamt 26.860 €
Fördergelder insgesamt 30.548 €

1) Beispiel Brennstoff Erdgas mit Wärmeffizienzbonus nach dem Mini-KWK-Förderprogramm.
2) Beispiel Brennstoff Erdgas. Berechnung nach § 7 KWKG 2016 mit 60 % Stromeinspeisung in das Netz der allgemeinen Versorgung. Optional nach § 9 KWKG 2016 für KWK-Anlagen von bis zu 2 kW elektrischer Leistung pauschalierte Einmalzahlung der KWK-Zuschläge für KWK-Strom in Höhe von 4 Cent je kWh für die Dauer von 60.000 Vbh möglich.
3) Teilentlastung nach § 53a EnergieStG.

Laden Sie sich hier den Förderflyer herunter.





Ein Dachs rechnet sich auch in Ihrem Autohaus


Ob Sie im Dachs einen Stromerzeuger sehen, der nebenbei Wärme erzeugt, oder eine moderne Heizanlage, die Ihre Stromkosten reduziert und die Energiekosten Ihrer Immobilie senkt, spielt keine Rolle.

Bei der Planung einer neuen Heizanlage hat man die Wahl: Investiert man in eine auf den ersten Blick günstige Lösung oder in eine moderne, umweltfreundliche stromerzeugende Heizung wie den Dachs? Wenn man einen Zug weiter denkt, schneiden „günstige“ Heizungen, die nur heizen können, stets deutlich schlechter ab. Oder kennen Sie ein anderes Heizsystem, das sich bezahlt macht, anstatt nur Geld zu kosten?

Der Dachs rechnet sich wie kaum eine andere Investition in Ihre Immobilie. Das ist so sicher wie die nächste Strompreiserhöhung.

Für Gewerbekunden und Kommunen gibt es den Dachs auch im Leasing. Ihr SenerTec Center berät Sie gerne zu Finanzierung und Förderungen.

Das Geld, das Sie mit dem Dachs in Ihre Immobilie stecken, haben Sie also nicht ausgegeben, sondern gewinnbringend angelegt.





Qualität vom Marktführer


Rundum sorglos: Betreuung durch die SenerTec Fachbetriebe.

Die SenerTec Center und Fachbetriebe bieten Beratung, Service und Wartung – alles aus einer Hand. Denn hier weiß man einfach alles über die Technik, Fördermöglichkeiten und Voraussetzungen für die Installation eines Dachs. Selbstverständlich erhalten Sie jederzeit eine ausführliche Beratung zu allen allgemeinen und technischen Fragen und werden auch bei der Berechnung der Wirtschaftlichkeit und Finanzierungsmöglichkeiten unterstützt.





Der beste Dachs, den es je gab


Das meistverkaufte Blockheizkraftwerk (BHKW).

  • SenerTec ist der Marktführer mit 85 % Marktanteil in Deutschland und Europa.
  • Deutschlandweit sind ca. 36.000 Dachs Besitzer zufriedene Strom- und Wärmeproduzenten.
  • Den Dachs gibt es seit 25 Jahren und wir entwickeln ihn immer weiter.
  • Der Dachs ist das einzige BHKW mit einem eigens dafür gefertigten Motor „Made in Germany“.





Mehr Infos?


Förderflyer

Laden Sie sich hier den Förderflyer herunter.

 

Autohaus-Flyer

Laden Sie sich hier den Autohaus-Flyer herunter.

 

Internationale Referenz-Broschüre

Laden Sie sich hier die Referenz-Broschüre herunter.





Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK