Eine neue Heizung? Lieber einen Dachs!


Heizungstausch mit dem Dachs.







Verheizen Sie nicht länger Energie


Denken Sie über eine neue Heizung nach? Denken Sie einen Schritt weiter.

Bei der Planung einer neuen Heizanlage hat man die Wahl: Investiert man in eine auf den ersten Blick günstige Lösung oder in eine moderne, umweltfreundliche, stromerzeugende Heizung wie den Dachs?

Wenn man einen Schritt weiter denkt, schneiden „günstige“ Heizungen, die nur heizen können, deutlich schlechter ab.

Denn eine herkömmliche Heizung kann nur Wärme und Warmwasser herstellen. Der Dachs, die Kraft-Wärme-Kopplung, ist eine hocheffiziente Heizung, die darüber hinaus auch Strom erzeugt. Und zwar, indem er die eingesetzte Energie einfach doppelt nutzt.





Ökologisch und ökonomisch lohnend


Ein Dachs im Keller ist eine Investition, die sich auszahlt.

In den letzten 15 Jahren haben sich die Strompreise mehr als verdoppelt. Inzwischen steigt der Strompreis verlässlicher als jede Geldanlage. Wer sich für einen Dachs entscheidet, kauft keine Heizung – er investiert in eine. Der Dachs generiert Einnahmen, beispielsweise über die Einsparungen in der Stromrechnung sowie aus der Vergütung für selbst erzeugten Strom. Natürlich wird so eine umweltfreundliche Anlage auch staatlich gefördert und ist zudem von der Energiesteuer befreit. Ein Dachs im Keller ist eine Investition, die sich auszahlt. Die neue Gesetzgebung macht den Dachs noch interessanter für private Wohnhäuser.





Umweltfreundlichen Strom erzeugen


Ein Heizsystem, das mehr kann als heizen.

In den meisten Elektrizitätswerken entsteht als Abfallprodukt der Stromerzeugung Wärme, die ungenutzt bleibt. Als Stromkäufer beim EVU zahlen Sie mit dem Strompreis also auch für Energie, die Sie gar nicht bekommen, zum Beispiel für Wärme, die in Kühltürmen vernichtet wird. Der Dachs hingegen nutzt diese Wärme zum Heizen. Das macht ihn hocheffizient und umweltfreundlich – und das rechnet sich auch. Natürlich wird so eine umweltfreundliche Anlage wie der Dachs auch staatlich gefördert und ist zudem von der Energiesteuer befreit. Der Dachs ist eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Investition ins Eigenheim.





Lassen Sie den Dachs für sich arbeiten


Keine Heizung von gestern, sondern das Heizsystem von morgen.

Die Kraft-Wärme-Kopplung ist heute die dritte Kraft im Bunde und somit die perfekte Ergänzung der alternativen Energieerzeuger.

Weil ein Dachs 50 % weniger CO2 ausstößt, als bei der getrennten Erzeugung von Strom und Wärme in Deutschland üblich ist, wird er natürlich auch staatlich gefördert und ist zudem von der Energiesteuer befreit.

Ganz nebenbei macht der Dachs unabhängiger von den ständig steigenden Energiepreisen. Er macht seinen Betreiber nämlich einfach zum Energie-Selbst-Versorger. Dass sich so eine zukunftsweisende Anlage auch wirtschaftlich rechnet, versteht sich von selbst.







Das Prinzip Kraft-Wärme-Kopplung im Dachs


Mehr als eine Heizung.

Das Prinzip Kraft-Wärme-Kopplung ist clever und hocheffizient. Denn der Dachs ist eigentlich ein Stromerzeuger. Zur Heizung wird er dadurch, dass er die Abwärme der Stromproduktion in den Heizkreislauf Ihrer Immobilie leitet.

Mit dem Strom aus diesem einfachen wie wegweisenden System können Sie nicht nur alle Elektrogeräte betreiben. Wer noch einen Schritt weiter denkt, hat mit dem Dachs auch die eigene Tankstelle für das E-Bike, den E-Roller oder das E-Auto im eigenen Haus. Welcher andere Heizkessel kann das schon?

Ganz nebenbei kann ein Dachs so auch die Energiekosten um bis zu 50 % reduzieren. Und Förderung gibt es vom Staat obendrauf.





Investieren Sie in die Zukunft


Mit staatlicher Unterstützung.

Natürlich wird so eine umweltfreundliche Anlage auch staatlich gefördert und ist zudem von der Energiesteuer befreit. Ein Dachs im Keller ist eine Investition, die sich auszahlt. Die neue Gesetzgebung macht den Dachs noch interessanter für private Wohnhäuser:

BAFA-Zuschüsse ¹ 3.688 €
Betrachtungszeitraum 60.000 Vollbenutzungsstunden
KWK-Zuschlag ² 21.120 €
Energiesteuererstattung ³ 5.740 €
Gesamt 26.860 €
Fördergelder insgesamt 30.548 €

1) Beispiel Brennstoff Erdgas mit Wärmeffizienzbonus nach dem Mini-KWK-Förderprogramm.
2) Beispiel Brennstoff Erdgas. Berechnung nach § 7 KWKG 2016 mit 60 % Stromeinspeisung in das Netz der allgemeinen Versorgung. Optional nach § 9 KWKG 2016 für KWK-Anlagen von bis zu 2 kW elektrischer Leistung pauschalierte Einmalzahlung der KWK-Zuschläge für KWK-Strom in Höhe von 4 Cent je kWh für die Dauer von 60.000 Vbh möglich.
3) Teilentlastung nach § 53a EnergieStG.





Die Summe seiner Vorteile


Alles spricht für einen Dachs.

  • Ein Dachs nutzt die Energie zweimal und versorgt Sie mit Wärme und Strom.
  • Sie produzieren günstigen Strom selbst und sparen Energiekosten. Sie erzeugen Strom dort, wo er gebraucht wird – und zwar genau dann, wenn er gebraucht wird.
  • Ein Dachs beschert Ihnen Bestnoten im Energieausweis – und schon ist Ihr Haus mehr wert.
  • Ein Dachs beschert Ihnen regelmäßige, staatlich garantierte Einnahmen aus Stromeinspeisungen ins öffentliche Netz und aus der Vergütung für Ihren selbstgenutzten Strom.
  • Der Dachs nominiert Ihre Immobilie für einen günstigen KfW-Kredit.
  • Ein Dachs befreit Sie von der Energiesteuer.
  • Beratung, Service und Wartung: Die SenerTec Center und Fachbetriebe sorgen dafür, dass Sie sich um nichts kümmern müssen.
  • Und nicht zuletzt ersparen Sie unserer Umwelt jedes Jahr viele Tonnen CO2. Deshalb wird der Kauf eines Dachs mit vielen staatlichen Förderungen unterstützt.





Weitere Informationen


Förderflyer

Laden Sie sich hier den Förderflyer herunter.

 

Datenblatt

Laden Sie sich hier das Datenblatt herunter.





Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK